Sichtbeton

Sichtbeton, da habe ich etwas schmunzeln müssen, als ich die Geschichte vom Paul Löbe Haus in Berlin das gehört habe. Ohne das ich es sehen musste, weiß ich genau warum dort die Bauherren keinen ordentlichen Sichtbeton bekommen haben.

Sichtbeton nach dem ausschalen. So soll die Oberfläche von dem Sichtbeton aussehen. Will man weniger Fugen dann empfiehlt es sich größere Tafeln als Schalung für Sichtbeton beim Bauen zu verwenden.

Sichtbeton herstellen

Den Sichtbeton, den wir an unseren Baustellen gemacht haben, der wies nie irgendwelche Spatzennester auf, so sagen wir Baufachleute oder auch Betonbauer zu den Stellen, wo die Kieselsteine an der Sichtbetonwand hervor schauen. Gut, so eine schadhafte Stelle im Sichtbeton kann man hinterher noch mit einem Spachtel ausbessern. Aber einen Sichtbeton wie wir das kennen, das hat man dann eben nicht.

Da bleibt dann nur noch, man überpinselt die Wand und den Sichtbeton, da fallen die Schadhaften Stellen einfach nicht mehr so stark auf. Einen schönen Sichtbeton, den hat man dann aber auch nicht.

Sichtbeton Schalung bei der Stahlbetondecke.
Hier auf dem Bild wo die Kellerwände schon stehen die mit Betonfertigteilen errichtet wurden, da wird gerade eine Betondecke geschalt. Die waagerechten zwei Tafeln die da liegen, dabei handelt es sich um Sichtbeton als Zulage.

Unter dem Sichtbeton verstehen wir Betonbauer oder Maurer oder Techniker und noch mehr, eine Wand aus Beton, deren Oberfläche so glatt und makellos ist, das man die hinterher einfach so lassen kann. Sichtbeton, da wird kein besonderer Beton genommen. Das macht man mit der richtigen Schalung und dem fachmännischen verdichten, mit einem Flaschenrüttler. Zusätze für den Beton, zum Beispiel, das er besser fließt, mit einem sogenannten Fließmittel, das kann man auch noch zusetzen, brauchen wir aber nicht.

Der Fehler, den Bauherren da in Berlin gemacht haben, wenn die einen Sichtbeton wollten, denn kann ich mir sehr gut vorstellen. Da wird bei der Ausschreibung und Vergabe der Bauleistung zu oft darauf geachtet, eine Baufirma zu beauftragen, die das beste Angebot bei der Vergabe des Auftrages abgab. Submission, sagen wir dazu nebenbei bemerkt.

Die haben den Auftrag ergattert, weil die im Angebot einen Einheitspreis für den Beton günstiger angeboten haben, als die Konkurrenz. Und da liegt meiner Meinung nach der Hase im Pfeffer oder wie man da sagt.

Sichtbeton Schalung

Das ist das A und O, wenn es darum geht einen schönen Sichtbeton herzustellen. Das ist nämlich bei den Baufirmen oft so: Die kaufen sich eine Fertigschalung, die man immer wieder verwenden kann. So eine Beton-Schalung bedarf aber auch einer gewissenhaften Pflege, sonst bekommt man beim nächsten betonieren eben keinen Sichtbeton mehr hin.

So muss das auch in Berlin gewesen sein. Die Baufirma hat da vermutlich eine Betonschalung genommen, die eben nicht mehr ganz so neu war. Normalerweise muss man die Elemente einer Schalung vor dem Aufstellen mit einem Trennmittel behandeln. Nach dem letzten betonieren, da muss man Reste von Beton an der Schalung entfernen. Wir hatten dazu ein Werkzeug an der Baustelle, wir nannten das die Kratz.

Nach mehrmaligem Einsatz dieser Schalung, da kann man die einfach nicht mehr für Sichtbeton nehmen ohne das man da anders, eben wie ein Baufachmann vorgeht.

Ist die Schalung nicht mehr so gut in Schuss, dann muss man eben Zusatzkosten in Kauf nehmen und sich das Betonplan besorgen.

Betonplan: Das nimmt man zum schalen wenn man einen einwandfreien Sichtbeton haben will. Das sind große Tafeln aus Holz, deren Oberfläche, glatt wie ein Kinderpopo ist. Diese Tafeln, Betonplan, die wird mit ganz kleinen Nägeln in die Schalung eingebaut. Da wo das Betonplan einen Stoß aufweist, da muss man ganz besonders genau arbeiten, wenn man einen guten Sichtbeton haben will.

Bei uns an der Baustelle, da haben wir außer mit der Fertigschalung auch noch mit herkömmlichen Brettern geschalt, wenn es erforderlich war. Und wenn ein Bauherr, einen besonders guten und schönen Sichtbeton wollte, dann musste das halt einfach einkalkuliert werden. Durch das Betonplan entstehen Mehrkosten, die man einfach mit einrechen muss. So sehe ich das mit dem Sichtbeton.

Sichtbeton, Betongüte

Einen Beton der Festigkeitsklasse B25 nimmt man normaler Weise für einen Sichtbeton. Aber da kennt sich der Baufachmann, der die Schalung erstellt, ausrichtet und versteift sowie ausbetoniert an der Baustelle genauso gut aus, wenn er eine Vernünftige Ausbildung zum Betonbauer oder Maurer genossen hat. Sichtbeton einfärben: Da nehmen wir Farbpigmente als Zusatzstoff, der aber schon im Betonwerk dem Beton beigemischt wird. Das machen die wenigsten Baufirmen noch als Ortbeton. Der Beton aus dem Betonwerk, da braucht man an der Baustelle nicht unbedingt Würfel aus Beton für die Überprüfung der Betongüte zu machen, wenn der Beton von einem zertifizierten Betonwerk an die Baustelle angeliefert wird.