Schalung bauen, Hausbau, selbst machen, Fertigschalung

Eine Schalung selbst zu machen ist gar nicht so schwer, wenn man weiß wie das geht und auf was man ein besonderes Augenmerk legen soll, damit der Beton so wird wie Sie sich das vorstellen.

Wandschalungen

Treppenschalung selber gemacht aber mal in die andere Richtung und zwar nach Innen, weil wir da verschiedene Ebenen haben und die Treppenwangen mit der Bodenplatte gleich mit betoniert werden sollte. Jede Fuge im Beton ist eine Schwachstelle, wo sich Wasser durchdrücken kann.

Meine erste Schalung für Beton, das war in der Baufirma wo ich die Ausbildung zum Maurer gemacht habe. Das hat sogar Spaß gemacht. Da haben wir noch richtige Schalungen mit Holz gemacht, das man fast wie ein Schreiner als Intarsien Arbeiten bezeichnen könnte. Bei den gewendelten Treppen war das oft so. Das wichtigste was ein Fachmann beim betonieren mit einer Schalung berücksichtigen muss, ist der Druck vom Beton, den man nicht unterschätzen sollte. Selbst einem Fachmann kann das passieren, dass mal eine Betonschalung nicht hält. Der größte Druck in einer Schalung entwickelt sich beim befüllen mit Frischbeton im untersten Drittel einer Wandschalung. Wenn man das mal selbst erlebt hat wenn eine Schalung weg knallt dann weiß man was das nachher bedeutet und man achtet bei den nachfolgenden Schalungen noch viel mehr drauf das die halten.

Randabstellung bei einer eingeschalten Kellerdecke, fachmännisch hergestellt.

Schalung Arten

Eine Kletterschalung brauchen wir beim Hausbau nicht. Die nimmt man nur wenn man einen hohen Turm aus Beton bauen will. Bei uns am Bau, da kommen am häufigsten Schalungssysteme zum Einsatz. Da gibt es ganz unterschiedliche Hersteller. Die wichtigste Eigenschaft einer Fertigschalung ist die Schnelligkeit in der die aufgebaut ist. Und dabei ist die Oberfläche von der fertigen Betonwand glatt wie ein Kinderpopo. Sichtbeton heißt das dann bei uns.

Auf dem einen Bild wo man die senkrechten Kanthölzer sieht an diesem Kellerbau so macht man das oft bei der Randabstellung wenn man eine Betondecke einschalt. Obwohl hier nicht mit viel Druck vom Beton zu rechnen ist macht der Fachmann die Randschalung mit einer solch enormen Befestigungstechnik. Die Oberkante von der Baubohle soll oftmals auch die Oberkante von der Rohdecke sein. Und es kann an der Baustelle schon mal vorkommen das ein Arbeiter ungewollt auf diese Randschalung der Decke tritt, deshalb.

Sichtbeton Schalung

Fertigschalung oder Schnellschalung Elemente in schmaler Ausführung.

Bei kleineren Bauvorhaben kann es auch mal passieren, weil eine Fertigschalung auf einer anderen Baustelle gerade im Einsatz ist, dass man dann auf althergebrachte Weise eine Schalung für Wände erstellt. Es gibt Schalungen für Stützen, Unterzüge, Wände, Decken, Stürze, Fundamente und Pilzkopfstützen und was weiß ich noch alles. Für jedes Bauteil die eigene Schalung. Beim Hausbau nimmt man in der Regel eine Fertigschalung weil das am wirtschaftlichsten ist.

Bei einer Deckenschalung nimmt man gerne die Ausziehträger, wie der Name schon sagt, kann man die auf unterschiedlichen Längen zum einschalen nehmen. Darauf muss man aber auch wieder Holztafeln legen. Ganz auf Schalungen verzichten kann man aber auch. Man muss den Keller nicht immer betonieren. Da gibt es auch noch andere Möglichkeiten.

Schalung mieten

Heute braucht man sich das Material, dass man für zum Einschalen braucht nicht gleich zu kaufen. Schalungen kann man sich aus wirtschaftlichen Gründen auch mieten. Und sogar die Stahlsprießen, die man da braucht bekommt man gleich noch günstig dazu.

Die Stahlsprießen dienen hier auf dem Bild zur Aufnahme der gelben hölzernen Joche wo später die Deckenschalung aufliegt.

Schalung selber machen

Wer das nicht will oder nicht braucht, weil die Schalung zu klein dimensioniert ist, der macht das mit Bretter, Kanthölzer und Baudielen (Baubohlen). Bretter die 28 - 30 cm breit und 4,00 bis 4,50 Meter lang und 4 - 5 cm dick sind. Eine solche Schalung kann man auch gut ab spannen.

Wenn die Stufen der Treppe nur etwa einen Meter lang sein sollen, also die Laufbreite der Treppe einen Meter misst, dann kann man da auch Bretter zum einschalen nehmen die nur etwa 21 mm stark sind. Für das einschalen der Treppenwange, da nahmen wir eine Baubohle, die ist Heute 4 - 5 cm stark.

Man schalt sich zuerst das Zwischenpodest ein, wenn man da eine Trappe haben will, die zum Beispiel eine zweiläufige gegenläufige Treppe mit Zwischenpodest ist. Und weil das Zwischenpodest in der Lage nur 8 Steigungen hoch ist, deshalb haben wir da am Bau einfach Steine genommen um als Unterbau mit der Schalung auf die richtige Höhe zu kommen. Überlegen Sie sich mal, man hat zum Beispiel 8 Steigungen an dem ersten Treppenlauf mit einer Steigungshöhe von sagen wir man 17,2 cm. So kommt man auf ein Maß von dem Zwischenpodest von etwa 1,376 Meter. Das Zwischenpodest hat eine Stärke von etwa 20 Zentimeter. Dann braucht man noch die Schaltafeln mit einer Stärke von etwa 2,5 cm. Unter die Schaltafeln braucht man Kanthölzer. Die Kanthölzer da nehmen wir am Bau am liebsten die mit einem Querschnitt von 10/10cm. Und da wir zwei Lagen von den Kanthölzern zum Einschalen von dem Zwischenpodest brauchen, deshalb muss man da von der Fertighöhe einfach nochmal 20 Zentimeter abziehen.

Fertig eingeschalte Wand an der Baustelle.

Somit muss unser Unterbau von dem Zwischenpodest in etwa 1,376 Meter - [(20 cm Betonhöhe am Zwischenpodest) + (2,5 cm Schaltafel, evtl. Sichtbetontafel + (20 cm Höhe der beiden Kanthölzer als Auflager für die Schalung)] sein. Und das sind dann rechnerisch 1,376m-(0,20m+0,025m+0,20m)= 95,1 Zentimeter betragen. Und wenn man da auf der Baustelle keine Stahlspriesen hat, dann nimmt man beim ersten Zwischenpodest einfach Steine zum unterbauen. Wenn man über mehrere Geschosse eine Treppe einschalen will, dann machen wir das mit dem nächsten Bauabschnitt, wenn wir die Zwischendecke betonieren auf einem Rutsch. Immer bei den Betonierarbeiten, die Treppe und die Decke zusammen einschalen und ausbetonieren. Keine Angst der Beton quillt nur anfangs an den eingeschalten Stufen der Treppe raus. Aber das sehen Sie schon auch auf meinen Bildern.

Nach dem Schalen von dem Zwischenpodest die anderen Kanthölzer schräg vom Boden auf das Podest führen und mit Schaltafeln auslegen. Danach die Schalung auch an den schrägen Kanthölzern auflegen und immer alles mit 65er Nägel befestigen, das ist wichtig. Sonst schwimmt womöglich beim betonieren noch ein Schalbrett hoch.

Die Stufenbretter, da heben wir uns auf dem Bau die Bretter von der vorherigen Baustelle auf, damit wir die nicht immer mit der Kreissäge auf Maß schneiden müssen. Wenn nicht, dann muss man da eben die Bretter mit einer Breite von 18 cm in der Länge auftrennen, also etwas abschneiden damit man auf ein Maß von zum Beispiel 17,2 cm als Steigung bei der Treppe kommt.

Dann nagelt man sich mit Stahlnägeln Laschen an die Wand, wo man vor dem einschalen der Treppe die Treppenstufen angezeichnet hat. An diesen Laschen befestigen wir mit Nägel unsere Stufenbretter. An der Wange auch nach diesem Prinzip. Und wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann kann man sich die Laschen auch mit Dübeln und Spaxschrauben an der Wand fixieren. Achtung! nach dem einschalen die nicht mehr auf die Stufenbretter treten oder acht geben, dass sich die nicht absenken. Und die Stufenbretter würde ich auch erst dran machen, wenn ich den Baustahl für die Treppe eingelegt habe. Das ist leichter. Für die gewendelten Treppeläufe zu schalen, da soll man sich auch Schalbretter mit unterschiedlichen Breiten kaufen. Bretter die eine Breite von etwa 10 cm haben und so weiter. Bei der Wendeltreppe zum einschalen, da muss man viele Bretter mit der Kreissäge auftrennen. So geht das im Prinzip, wenn man Treppen einschalen will. Aber das zeige ich Ihnen auch noch auf meinen Bildern.

Und der Beton, der hat seine Festigkeit nach der DIN erst nach 28 Tagen. Gut, ein paar Stahlspriesen kann man auch schon nach 1 Woche entfernen. Ausschalen und das gerade wenn man Sichtbeton will, der nicht beschädigt ist, da würde ich auf jeden Fall 4 Wochen damit warten. Tipp! Immer solche Schalungen machen, damit man die Bretter nachher auch wieder vernünftig entfernen kann.

Planung Treppen