Wasserdichter Beton

Den Wasserdichten Beton herzustellen beziehungsweise beim Hausbau an einem Massivhaus einzubauen ist für einen Baufacharbeiter überhaupt kein Problem, er kennt die handwerklichen Abläufe und die Ausführung wie die beim Haus bauen wie zum Beispiel bei einem mehrstöckigen Einfamilienhaus.

Wasserdichter Beton herstellen

Das ist es ja was jeder Bauherr wissen will, wie man einen Wasserdichten Beton herstellen kann, wie da das Mischungsverhältnis von Kies, Zement und Wasser als Zugabestoffe sein muss damit der Beton nachher auch wirklich ein wasserdichter Beton ist. Selbst bei den Profis an den Baustellen beim Haus bauen von einem Massivhaus die sich den Beton aus dem Betonwerk mittels Betonautos an die Baustellen anliefern lassen muss noch ein Nachweis erbracht werden das es sich bei dem angelieferten Baustoff Beton wirklich um einen Wasserdichten Beton nach der DIN-Norm handelt.

Ein Bauherr der für sich selbst sein Eigenheim bauen will und den Beton aus Kostengründen selbst an mischen möchte für den sei gesagt das ein Beton mit der Betongüte von 350 N/mm² das es sich dabei um einen Wasserdichten Beton handelt. Dazu muss man sich aber beim an-mischen von dem wasserdichten Beton genau an das Betonrezept halten.

An der Baustelle bei den Profis kommt extra einer von einem Baustoff-Labor um sich Probewürfel von dem angelieferten Beton aus dem Betonwerk so wie der von den Baufacharbeitern an den Bauteilen in die Schalungen eingebaut wird anzufertigen. Diese Beton-Probewürfel werden dann nach der vollständigen Aushärtung nach 28 Tagen mit einer Druckprobe unter einer Presse geprüft ob der Betonwürfel auch wirklich die erforderlichen 350 N/mm² Druckfestigkeit hat, ist die Bedingung erfüllt wird ein Prüfbericht von dem Baustofflabor angefertigt und dem Architekten, Statiker, Bauherren übergeben.