Holzhaus, Preise, bauen

Holzhaus. Warum man sich für eine Haus aus Holz entscheidet. Welches die Vorteile und welches die Nachteile für die Entscheidung sind, sich ein Holzhaus zu bauen oder zu kaufen. Die besten Tipps wie man vorgehen soll oder kann wenn man sich damit befasst unkonventionell zu bauen. Planungsbeispiele und Alternativen wie man sich noch ein angenehmes Raumklima schaffen kann.

Entscheidung Holzhaus

Holzhaus, Beispiel

Wie schon oben angedeutet, entscheidet man sich für ein Holzhaus in der regel wegen dem Raumklima. Wir müssen aber zuerst einmal unterscheiden über welche Art von Holzhaus man spricht.

Handelt es sich dabei, um ein Holzhaus aus ganzen Baumstämmen oder um ein Holzhaus als Fachwerkhaus, dass man mit Holz verkleidet. Oder letzteres, als ein Holzhaus, dass man in einem Sägewerk als Bausatz bestellen kann.

Holzhaus als Ferienhaus selbst bauen

Auf was man achten muss wenn man sich ein Holzhaus selbst bauen will mit den wichtigsten Tipps und Tricks, wo man das meiste selbst machen kann, wenn man handwerklich etwas begabt ist und Zeit hat sein Geschick in die Tat umzusetzen.

Hat man da, wo man sich ein Holzhaus bauen will, mit Hochwasser zu rechnen, empfiehlt es sich, das Holzhaus auf Pfähle zu stellen.

Holzhaus Preise

Bausatz-Holzhaus, als Wohnhaus auf einer Bodenplatte ohne Keller zum selbst zusammen bauen

Überlegen Sie sich ob Sie vielleicht doch lieber ein Holzhaus als Bausatz oder vom Holzhaus-Spezialisten aus dem Baumarkt kaufen wollen, wenn Sie nur eine kleine Hütte für den Garten brauchen. So ein Holzhaus wie aus dem Baumarkt selbst bauen zu wollen, ist nicht realistisch. Sie bekommen einfach nicht die Bauteile zu dem Preis, wie ein Holzhaus aus dem Baumarkt. Nur wenn Sie ein größeres Holzhaus bauen wollen, lohnt sich der Aufwand.

In einem Holzhaus aus dem Baumarkt bekommen Sie höchstens noch zusätzlich eine Toilette eingebaut, wenn Sie das selbst machen wollen. Zu mehr reicht einfach der Platz nicht aus.

Die Ferienhäuser aus Holz in den Feriengebieten, die dürfen normalerweise und je nach Landesbauordnung eine Grundfläche von etwa 30 qm haben.

Ein Haus aus Holz, als Wohnhaus

Da gibt es heute von den Sägewerken Bausätze, die man sich bestellen kann. Dazu braucht man nur den Plan von der Bodenplatte oder der Decke über dem Keller hin zu schicken und schon bekommt man ein Angebot. Natürlich müssen Sie sich vorher beim Bauamt Infos holen, wie groß Sie bauen dürfen. Die Trauf und Firsthöhe usw.

Holzhaus, Beplankung der Wände mit Holzfaserplatten

Da habe ich ein Foto für Sie, damit Sie mal sehen können, wie man heute ein Holzhaus auch mit hervorragender Wärmedämmung bauen kann. Jetzt im einzelnen über den Aufbau von so einem Holzhaus zum selber zusammen bauen zu reden, dafür ist diese Seite zu klein.

Ich mache zu diesem Thema eine weitere Seite. Da erfahren Sie dann wie man das macht. Und man braucht noch nicht mal einen Kran. Auch wenn die Firstpfette groß und schwer ist. Gewusst wie und ein paar kräftige Männer vom Bau.

Bevor es jedoch mit der Produktion von Ihrem Haus aus Holz los geht, da kommt noch ein Mitarbeiter zu Ihnen und macht ein genaues Aufmaß von Ihrer Bodenplatte. Damit die Holzriegel und Holzpfosten nachher auch zusammen passen. Welche Wärmedämmung man bei einem Holzhaus nimmt erfahren Sie dann bei uns auch noch.

Bei dem Prinzip kann man auch ohne große professionelle Hilfe, sein Traumhaus selber bauen. Stecksystem und noch nicht mal teuer. Nur der Ausbau kann ins Geld gehen, je nach Ihren Wünschen der Ausstattungen. Und selbst einen offenen Kamin lässt sich da einbauen ohne dass das Haus abbrennt.

Wenn Sie sich alleine nicht trauen so ein Holzhaus selbst zu bauen, kann ich Ihnen Adressen von Spezialisten geben, die solche Holzhäuser schon gebaut haben.

Holzhaus mit einer Verleidung aus Bretter gegen die Witterung wie Schlagregen geschützt. Diese Fassade ist hinterlüftet, das macht man zur besseren Wärmedämmung und damit entstehende Feuchtigkeit abgeführt werden kann.

Was man am Holzhaus falsch machen kann

Selbst ein Holzhaus sollte eine ausreichende Wärmedämmung haben. Die Fugendichtigkeit der einzelnen Bauteile, wie Türen und Fenster an einem Holzhaus muss fachgerecht gewährleistet sein, wenn man sein Geld nicht buchstäblich durch den Kamin jagen will. Sogar wenn man ein Holzhaus mit ganzen Stämmen baut, die man Schicht für Schicht übereinander setzt, da muss man zwischen die einzelnen Balken eine Dichtmasse geben. Nur Maschinen, die Computergesteuert sind, können eine Maßgenauigkeit der einzelnen Holzbalken für das Ferienhaus, im Abbund gewährleisten. Arbeitet man im Sandwich System, dann sollten die Außenwände von Holzhäusern ausreichend bemessen sein. Da kann ich Ihnen mal ein rechnerischen Beispiel geben, wie man sich den zulässigen Wert der Wärmedämmung mit den Wärmedurchlasskoeffizienten ausrechnen kann. Selbst eingeschlossene Luft zwischen der Wand und einer Vorsatzschale, die hat je nach deren Dicke eine unterschiedliche Wärmeleitfähigkeit. Der Vorteil von einem Holzhaus gegenüber einem Massivhaus aus Steinen, liegt in erster Linie im Raumklima und der Behaglichkeit.

Holzhaus bauen