Koizucht eigene Erfahrungen

Koizucht Erfahrungen in einem Teich in einem Garten in Deutschland. Die ersten Jungfische sind da und wie sich die in Zukunft weiter entwickeln. Ob es dieses Jahr auch wieder Jungfische gibt, mal sehen.



Mehr oder weniger durch Zufall haben meine Kois im letzten Jahr Nachwuchs bekommen. Ich habe das gar nicht mit bekommen wo die abgelaicht haben.

Vermutlich in der Flachwasserzone die ich angelegt hatte. Das war schon bevor mir der Teich zum ersten mal umgekippt ist, als der Fischbesatz durch die vielen Jungfische auch von den anderen Arten gelitten hatte.

Jetzt ist mir im Herbst 2011 der orangefarbene Koi gestorben. Habe noch den roten Koi und die beiden jungen Kois sowie ein paar andere Fisch im Teich. Die Flachwasserzone habe ich nun verkleinert und fast alle Pflanzen aus dem Teich entfernt.

Naja, muss demnächst mal einen neuen jungen Koi in der Zoohandlung kaufen und die Flachwasserzone mit Pflanzen reaktivieren dann werden sicherlich auch wieder Jungfische geboren.



Die Fischzucht das wollte ich schon immer gerne machen. Am besten wäre man hätte einen Teich der 25 * 50 Meter Abmessungen hat und wo ständig frisches Wasser von einem Bachlauf durch fließen kann.

So einen Teich pachtet man sich am besten. Dann könnte man in lauen Sommernächten gemütlich am Ufer sitzen und angeln. Die gefangenen Fische dann gleich grillen.

Fische verursachen auch das ein Teich vom Kot verschmutzt wird. Da muss man eben den richtigen Besatz für den Teich wählen und wissen wie man den nutzen will.

Es gibt ja ganz unterschiedliche Kaltwasserfische wo jede Art einen anderen Zweck erfüllt. Fische die überwiegend nur Algen fressen und andere die sich von anderen Fischen ernähren wie Zander, Hecht oder ähnliche Raubfische.

Vielleicht kann man es dann schaffen ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen damit sich die Natur selbst reguliert, so würde ich das angehen.