Pflasterarbeiten, Tipps vom Bauprofi

Pflasterarbeiten, auf einem Video sehen Sie wie die Bau-Profis das machen (etwa in der Mitte dieser Seite). Auf was man achten muss wenn man Betonplatten auf der Terrasse verlegt und wie man das Pflaster schneiden muss. Welche Werkzeuge man braucht und welche Sicherheitsvorschriften dabei zu beachten sind.

Bei der Verlegung von rotem Betonpflasster als Auto-Abstellplatz im Muster.

Pflasterarbeiten mit Betonplatten

Hat man die Einfassung mit den Randsteinen schon fertig, dann kann man damit beginnen sich einen Mörtel zu mischen. Da nimmt man 3 Schaufeln Sand aus dem Rhein und mischt den mit einer Schaufel Zement. Wasser braucht man da nicht unbedingt zugeben. Wenn überhaupt dann nur sehr wenig. Sonst kann es leicht passieren, das die Platten beim verlegen weg schwimmen. Also den Mörtel lieber trocken mischen. Der Sand hat eine Eigenfeuchte.

Wenn ich das Pflaster mit dem Auto befahren will, dann nimmt man besser Pflastersteine mit kleinem Format. Zum Beispiel Steine mit einer Länge von 20 Zentimeter, breite von 10 cm (die kippen nicht so leicht wenn man drüber fährt) und der Höhe von 6 cm oder 8 cm, das kommt ganz darauf an.

Diese rote Karre die man auf dem einen Bild erkennen kann - mit der Karre transportiert man die Pflastersteine. So brauchen die Pflasterbelag-Profis die Steine nicht mehrfach in die Hand nehmen. Man muss nur darauf achten dass man die Stahlbänder am Gebinde nicht alle öffnet. Auf der nächsten Seite habe ich nochmal ein größeres Bild von dem Betonpflaster gemacht wo man genauer erkennt welche Stahlbänder man an dem Gebinde weg machen muss um die Steine besser und schneller transportieren zu können. Das ist eine Mords Arbeitserleichterung und die Pflasterarbeiten gehen viel schneller von der Hand. Auch bei kleinen Flächen nimmt man diese rote Karre wo man die Breiten der Gebinde Stufenlos einstellen kann. Einfach mit der Karre an das Gebinde auf den Paletten ran fahren, die Krallen verhaken sich an den Steinen und nach hinten kippen, dann los fahren - ist auch ganz leicht weil man das genau ausbalancieren kann.

Das wo der Plattenleger mit seinen Sicherheitsschuhen auf dem bereits gelegtem Pflaster steht erkennt man auf der nächsten Rubrik zum Thema Pflastersteine und dem nächsten Bild den Höhenversatz zum bestehenden Pflaster, das machen die Profis mit Absicht weil das Betonpflaster vor dem aussanden der Fugen noch ab gerüttelt werden muss. Rüttelt man das Pflaster wenn Sand drauf liegt, dann kann es leichter passieren das die Kanten oder die Oberflächen vom Betonpflaster beschädigt werden, also auch das unbedingt berücksichtigen.

Ist der Bauauftrag ausgeführt kommt der Bautechniker und macht sein Aufmaß und Abrechnung damit man die Rechnung an den Auftraggeber schicken kann. Die Abnahme vom Bauauftrag kann auch mit dem ersten Gebrauch des Gegenstandes schon erfolgt sein. Dann sind wir aber bereits beim Thema Baurecht angelangt was in einer anderen Bau Rubrik ausführlicher behandelt wird.

Pflastersteine

Höhenunterschiede von angrenzenden Pflasterbelägen, Lichtschächten und dergleichen, da spannt man sich eine Mauerschnur und gleicht diese beim Platten legen einfach aus. Vorher sollte man sich Gedanken darüber machen wie man ggf. die Hoffläche entwässern will, in welche Richtung der Regen abfließen soll.

Was ein richtiger Bauprofi ist der schaut sich die auszuführenden Bauarbeiten bei einem Termin vor Ort an und weiß sofort die beste Lösung, er hat räumliches Vorstellungsvermögen und kann sehr gut mit Zahlen jonglieren sowie mit seinen Werkzeugen, eine Wasserwaage die braucht der nicht unbedingt - es gibt ja auch noch das Nivellieren.

Auf dem Video zur Gartengastaltung Plattenlegen & Pflasterarbeiten erkennt man das schnell worauf es beim Plattenlegen im Mörtelbett ankommt. Die gespannte Schnur liegt frei nachdem der Plattenleger die Betonplatte mit dem Gummihammer bearbeitet und in die richtige ebene Lage gebracht hat. Dazu zieht er mit der Maurerkelle das Mörtelbett eben und macht noch zwei Furchen hinein sonst bekäme man die Betonplatten mit dem Gummihammer nicht auf das erforderliche Niveau. Beim einbauen die Platten nicht in das Mörtelbett fallen lassen sondern legen. Nachher werden noch mit der Trennscheibe (Flex) die Platten geschnitten, da sieht man auf dem Video auch gut welche Maßnahmen man trifft hinsichtlich dem Arbeitsschutz am Bau. Die Garten- und Landschaftsbau Firma die ich auf dem Video gefilmt habe - da hatte ich die Arbeiter gefragt ob die damit einverstanden sind, wenn ich das Video veröffentliche, dafür mache ich einen Hinweis zu der Garten und Landschaftsbau Firma - sie waren einverstanden. So kann ich Ihnen hier die Tipps vom bauen geben auf die es ankommt.

Garten & Landschaftsbau Rhein Main

Pflaster das man mit Auto oder Lastwagen belasten kann

Will man ein Pflaster haben, dass mit einem schweren LKW befahren werden kann, dann macht man einfach unter den Pflasterbelag eine Schicht Beton. Das heißt nicht, dass man das Pflaster direkt in den Beton legen muss. Man kann das auf althergebrachte Weise machen. Über den Unterbau aus Beton, da macht man wie sonst auch eine Schicht Splitt, auf dem dann das Betonpflaster verlegt wird, nachdem man die Höhen und die anderen Einbauten, wie Entwässerungsrinnen fachmännisch eingebaut hat. Unter dem Gully muss auch Beton, damit man den mit einem LKW befahren kann. So machen das die Profis, damit sich das Pflaster nachher nicht mehr setzen kann.

Ausreichend wäre beim Autoabstellplatz auch ein Unterbau etwa 20 cm dick aus Recycling Material in unterschiedlichen Korngrößen. Muss aber dann gut mit der Rüttelplatte verdichtet werden

Den Unterbau aus Beton unter dem Pflaster, da braucht man nicht so drauf achten, dass der exakt eben ist. Die Höhenunterschiede sollten dennoch nicht mehr als 2 Zentimeter betragen. Ausgleichen kann man die Unebenheiten dann mit der Schicht Split, die wir im Straßenbau mit 5 Zentimeter planen. Natürlich bedarf es bei diesen Pflasterarbeiten auch die Randsteine als Einfassung für das Pflaster.

Der Beton für den Unterbau, da nehmen wir Fachleute einen sogenannten Magerbeton, das ist billiger. Was ist ein Magerbeton? Diese Frage und wie man einen Magerbeton auch selber herstellen kann, die beantworte ich Ihnen nach technischen Gesichtspunkten in der Rubrik zum Thema Beton.

Beton herstellen