Ferienwohnung Spanien

Ferienwohnung in Spanien kaufen oder mieten. Das ist so eine Sache, da muss man sich mit den Gepflogenheiten in Spanien auskennen. Ratgeber für den Kauf einer Immobilie in Spanien vom Experten.

Ferienwohnung in Spanien mieten

Wir besitzen eine Ferienwohnung auf den Kanaren. Und zwar in der Ferienanlage auf Lanzarote, die als erstes von dem berühmtesten Künstler der Insel Lanzarote entworfen wurde.

Stellen Sie sich mal vor: Sie besitzen eine Ferienwohnung in Spanien. Da brauchen Sie zumindest ein Bett und etwas womit Sie sich zudecken können. Außerdem will man dort vielleicht noch in der eigenen Ferienwohnung etwas kochen können. Einfacher gesagt, man will im Urlaub in Spanien sich in der eigenen Ferienwohnung wohlfühlen.

Also muss so eine Ferienwohnung in Spanien voll möbliert sein, sonst bringt das nichts. Wenn man die Ferienwohnung in Spanien dann noch vermieten will, dann muss man vor Ort sein. Das heißt man braucht dort noch eine weitere Immobilie, wo man selbst wohnen kann. Da muss man die Ferienwohnung in Spanien ja auch säubern können und nachschauen, ob die Feriengäste, die Ferienwohnung ordentlich verlassen haben.

Sie können sich vorstellen, das man das, wenn man in Deutschland ist, schlecht managen kann. Wenn man das vor Ort in Spanien von einer Hausverwaltung machen lässt, dann kostet das wieder Geld. Überlegen Sie doch mal selbst. Oft bekommt man schon ein Hotel in Spanien, wo man inklusive Flug, für eine Woche für 700 Euro Urlaub machen kann. Ob man da mit seiner Ferienwohnung, die voll möbliert ist mithalten kann, wage ich zu bezweifeln. Vielmehr kann ich sogar behaupten, bei dem Preis mit unserer Ferienwohnung nicht mithalten zu können. So eine Ferienwohnung in Spanien, da hat man auch Unkosten.

Das sind bei unserer Ferienwohnung in Spanien, die Umlagen und der Strom sowie das Wasser und Versicherungen sowie Hausverwaltung inklusive Security. Und jetzt überlegen Sie mal selbst. Wenn ein Flug auf die Kanaren, die ja auch zu Spanien gehören etwa 300 - 400 Euro kostet. Was will man dann für die Miete, der eigenen Ferienwohnung nehmen. Das rentiert sich einfach nicht.

Deshalb vermieten wir unsere Ferienwohnung in Spanien nur an gute Bekannte. Die machen die Ferienwohnung dann hinterher auch wieder sauber, so wie wir das haben wollen. Und denen müssen wir ja auch noch die Schlüssel für die Ferienwohnung geben. Da braucht man Vertrauen. Deshalb vermieten wir unsere voll möblierte Ferienwohnung in Spanien nur auf diese Weise. Und trotzdem ist die fast immer vermietet. Und jetzt wie es dazu kam, diese Ferienwohnung zu kaufen und was man dabei wissen muss, sowie was es unbedingt zu beachten gilt.

Ferienwohnung in Spanien kaufen, Ratgeber

Jetzt hat mir der Papa gesagt, ich soll doch mal unsere Ferienwohnung in Spanien hier zum Verkauf anbieten und hat mir auch alles erzählt, auf was man da achten muss und wie hoch die Nebenkosten sind. Er hat mir auch einen Plan der Ferienwohnung mit gegeben, wo die Aufteilung und sogar die Möbel mit samt den Maßen aufgezeichnet sind. Den Plan unserer Ferienwohnung in Spanien (Lanzarote) den zeige ich Ihnen hier auch.

Das wichtigste bei einem Kauf von einer Ferienwohnung in Spanien, das ist die sogenannte ESCRITURA, die hat er mir gezeigt und mehrmals darauf hin gedeutet. Die Escritura, die bekommt man in Spanien bei einem Notar.

Dann braucht man dort auf einer Bank noch unbedingt ein Konto, selbst wenn man in Deutschland lebt. Die Nebenkosten und die Umlagen, die muss man abbuchen können (Das mit dem Konto auf der Bank vor Ort, dass wurde jetzt in der EU gesetzlich geregelt, dass man kein Konto auf der spanischen Bank mehr brauchen solle). Mit einem Konto in Deutschland macht (machte) das keinen Sinn. Und das wichtigste, auf dem Konto muss ein Guthaben sein. Die schicken Ihnen keine Mahnung nach Deutschland, da wird Ihre gekaufte Wohnung schnell mal zwangsversteigert. Einen Wohnsitz, den muss man dann auch in Spanien haben obwohl man überwiegend in Deutschland lebt. Das heißt: Man muss sich in Spanien anmelden und bekommt von der Behörde dann so etwas wie einen Ausweiß, wo der Name auf einem blauen Plastikkärtchen steht. Ist auch glaube ich, ein Chip mit drauf, egal. Ohne einen Anwalt, da kann man das mit den Immobilien kaufen in Spanien gleich sein lassen. Den braucht man unbedingt. Der kostet aber nicht viel und mittlerweile sprechen auch viele Deutsch. Da kann man sich so manche Kosten für einen Dolmetscher sparen. So ist das heute auf der spanischen Insel Lanzarote.

Bei einem Verkauf der Ferienwohnung in Spanien, da muss der Verkäufer auch noch dem spanischen Fiskus, eine Steuer bezahlen. Das sind soviel ich weiß, zur Zeit, etwa 18 %. Das gilt aber nur, wenn man mit seiner Immobilie in Spanien einen Gewinn gemacht hat. Dann muss man bei einer Wertsteigerung die 18% vom Gewinn an Steuern bezahlen. Das ist bei unserer Ferienwohnung nicht der Fall, wir machen Verlust. Die Ferienwohnung hat nämlich damals noch umgerechnet 240.000 DM gekostet. Ist ja auch was besonderes. In der Anlage gibt es einen riesigen Pool in einer sehr schönen mit Palmen und Blumen gestalteten Anlage.

In Spanien sollen die Immobilienpreise in den letzten 20 Jahren stark angezogen sein. Aktuell herrscht aber eher eine Immobilienflaute. Die Immobilien lassen sich jetzt am günstigsten finanzieren. Man bekommt zinsgünstige Kredite. Das wird in ein paar Jahren auch wieder anders werden. Die Wirtschaftskriese, die geht vorüber. Die Preise für eine Ferienwohnung in Spanien werden wieder anziehen. Die Zinsen aber auch. Kredite, die man heute abschließt, da kann man sich den Zinssatz für 10 Jahre fest schreiben lassen. Unsere Ferienwohnung in Spanien auf der Kanareninsel Lanzarote. Da will Papa 105.000 Euro dafür haben. Das ist der Verkaufspreis.

Und auf der nächsten Seite, da mache ich für Sie einen Plan unserer Ferienwohnung hin. Da erfahren Sie auch noch, wie hoch die Nebenkosten sind. Die Bilder der Ferienanlage und der Wohnung, die zeige ich Ihnen natürlich auch.

Ferienwohnung Spanien, Plan