Carport, kaufen oder bauen? Preise, Ratgeber

Carport, erforderliche genormte Größen damit auch das Auto bequem hinein passt. Stützen aus Stahl oder Holz sowie den Balken, der Dachdeckung und welche Lasten darauf wirken dürfen. Statische Nachweise.

Carport mit Dachbegrünung. Wegen der Dachhaut und der eventuellen Dachlast sind die Stützen und Querträger aus Stahl konstruiert und statisch berechnet. Die seitlichen Bleche an dem Carport nennen wir Spezialisten vom Bau, Attika.

Carport, Begriffe

Ein Carport ist nichts weiteres als ein Unterstellplatz für das eigene Auto. Der Carport wird in der Regel gleich hinter der Zufahrt vom Haus errichtet. Der Vorteil von einem Carport gegenüber einer Garage liegt daran, das man kein Tor zu öffnen braucht um das Auto unter den Carport zu parken. Der nächste Vorteil von einem Carport besteht darin, das der bei weitem nicht soviel in der Herstellung an Geld kostet wie bei einer Garage.

Man braucht nicht so große Fundamente, keine Wände und in der Regel auch keine Bodenplatte, weil ein Carport sich meist in der Einfahrt zum Hof befinden soll und man eh schon einen Pflasterbelag hat. Da reicht ein Einzelfundament unter der Stahlstütze zur Aufnahme der Last.

Es gibt Carports als Flachdach oder als Satteldach-Konstruktionen. Die Größe der erforderlichen Holzbalken oder Stahlträger, je nach Ausführung von dem Carport hängt in erster Linie von der Größe des Carports ab und in welcher Region man wohnt. Hat man im Winter mit besonders viel Schneefall zu rechnen oder nicht.

Dazu gibt es bei und in Deutschland Tabellen, wo die zu erwartende Schneelast je nach Region aufgeführt ist. Wenn man die Schneelast kennt, dann kann man sich mit Hilfe der Statik die erforderlichen Holzbalken, Stahlträger, Stützen und Sparren auch selber ausrechnen.

So braucht man sich nicht unbedingt einen teuren Bausatz von einem Carport im Handel zu kaufen und ist auch nicht auf deren Abmessungen angewiesen.

Wer schon mal selber eine Garage gebaut hat, der weiß wie viel Arbeit das ist. Für mich als Profi stellen aber beide Bauarten überhaupt kein Problem dar. Ich weiß wie man alle Bauteile berechnen muss die man bei dem Bau einer Garage oder Carport wissen muss.

Carport, Abmessungen

Das kommt natürlich ganz darauf an, wie viele Autos man unter das Dach von dem Carport unterstellen will, damit die Samen oder der Blütenstaub der Bäume dem Autolack nichts anhaben kann. Grundsätzlich sollte man sich aber die Frage stellen, ob sich ein Carport auch wirklich lohnt. Ein Auto, heutzutage, das fährt man in der Regel eh nur maximal 10 Jahre. Und wenn man einen Ferrari oder Lamborghini sein eigen nennen kann, dann kommt die Luxuskarosse natürlich in die Garage.

Und davon hängt auch der Preis von dem Carport ab. Im Normalfall haben wir einen Carport für ein oder zwei Autos neben oder vor unseren Häusern in denen wir wohnen.

So und bei uns Fachleuten von der Planung da wollen wir uns soweit es nur irgendwie geht an bestimmte Din-Normen halten. Ein Auto hat ja auch nur eine bestimmte Abmessung, sonst bräuchte man ja unterschiedlich breite Straßen. Daher diese Normen und Kenngrößen bei uns auf dem Bau.

Stellplatz Nachweis Neubau

Carport, Dachformen

Bei einem Satteldach, da müssen die Sparren nicht so stark bemessen sein als beim Flachdach. Das kommt daher weil sich die Schneelast unter Einfluss der Winkelfunktionen anders verhält als bei einem Flachdach. Dennoch müssen diese Kräfte in das Erdreich abgeleitet werden. So kommt man nicht umhin irgendwann doch starke Holzbalken oder eben Stahlträger für den Carport zu verwenden.

Die Dachform ist mit entscheidend für die Dachhaut. Auf einem Dachstuhl der sehr flach geneigt ist, da kann man nicht mit den üblichen Dachziegeln arbeiten. Deshalb sieht man an den Dächern von einem Carport häufig diese Schindeln aus Dachpappe.

Carport bauen

Da brauche ich keine Bauanleitung um einen Carport fachgerecht zu bauen. Ich bin Technischer Betriebswirt, Bautechniker und war in meiner Jugendzeit zuerst Maurer. Somit kenne ich alle erforderlichen Arbeitsschritte und weiß genau wie man an die Sache ran gehen muss. Bei einem Carport braucht man kein Garagentor, keine Tür, kein Fenster. Keine Wände aus Stein oder Beton und somit auch keinen Verputz. Dadurch spart man sich natürlich schon viel Geld. Das einzige was man braucht sind die Fundamente als Einzelfundamente zur Aufnahme der Lasten über die Stützen, aus Holz, Stahl oder Stahlbeton.

Sie sehen das es dazu noch einer weiteren Unterseite bedarf weil es noch so viel zum Thema Carport zu sagen und zu erklären gibt. Alleine das Thema, wie groß ein Stellplatz für das Auto sein soll, da gibt es schon einiges zu erzählen.

Eine Baugenehmigung, die sollte man sich einholen oder auf jeden Fall das mit dem Vermieter oder der Baubehörde abklären, was man da machen will, wenn es darum geht sich einen Carport selber zu bauen. So würde ich das machen. Wissen Sie, da gibt es bestimmte Bauvorschriften, wenn ein Bauwerk eine gewisse Höhe überschreitet. Zudem gibt es noch Vorschriften die die Nachbarn mit einbeziehen oder eben zu den Abständen vom Carport zur öffentlichen Straße etc.

Holzbau & Holzpfosten

Carport mit Dachbegrünung

Ich will auf dem Dach von meinem Carport eine Dachbegrünung haben. Ein Carport der aus Holz gebaut ist würde ich da nicht nehmen. Die Dachlasten sind da einfach zu groß, wenn man über den Carport eine Dachbegrünung haben will. Das macht der Fachmann vom Bau mit Stahlträgern. Da reichen schon Stahlpfosten mit einem Querschnitt von 100 Millimeter aus. Wir bezeichnen diesen Stahlträger als einen HEB100. Dann ist bei der Statik nur noch die zulässige Knicklänge auszurechen, als Nachweis für die Baubehörde, damit die nicht überschritten wird. Und wie man eine Dachbegrünung macht, das kann ich Ihnen mal zeigen, weil ich das auch selber schon mal gemacht habe. Da weiß ich genau auf was man beim Bau achten muss. Dazu muss man aber erst eine Lastannahme machen.

Knicksicherheit Stahlstütze online Rechner