Tiefbau

Beim Tiefbau hat man immer auch mit dem Erdbau zu tun da es bei diesem Thema um Bauwerke geht die an der Erdoberfläche bündig abschließen oder ganz unter der Erde liegen und diese mit Fördermaschinen oder von Hand bewegt werden muss.



Tiefbauarbeiten

Den Tiefbau benötigt man beim Hausbau genauso wie beim Straßenbau wo man für die Ver- und Entsorgung der Bauwerke Leitungen verlegen muss.

Als Maurer der alten Schule musste man auch den Tiefbau ausüben genauso wie den Wege-, Verkehrs- und Straßenbau, damit verbunden die Vermessung der Gelände sowie Statik hinsichtlich der Tragfähigkeit und des späteren Unterbaus von Straßen und anderen Bauwerken, darum geht es auf dieser Seite.

Sie sehen schon wie vielschichtig das Thema Tiefbau ist und wie viele andere Gewerke Ihren Einfluss darauf haben. Natürlich muss man beim bauen immer auf die Vorschriften und technischen regeln achten die man bei der Ausbildung zum Techniker erlernt. Da ich alle diese Berufe erlernt habe, praktische Erfahrungen im Tiefbau sammelte und nun mit dem Abschluss zum Technischen Betriebswirt befähigt bin ein Unternehmen zu führen schreibe ich natürlich aus beiden Sichtweisen, des Auftragnehmers (Baufirma) und des Auftraggebers (Bauherrn, Architekten, Ingenieure, kommunale Baubehörde), hin was Sache ist und auf was man beim Tiefbau alles beachten muss.

Tiefbau als ausführende Baufirma

Das geschieht zumeist bei einer Straßenbaufirma weil man dort bei den Straßenlängsschnitten Sickerschächte für Regenentwässerung und Rückhaltebecken braucht. Eine Straßenbaufirma ist natürlich immer eine gute Idee die zu gründen weil man die Aufträge meist von der kommunalen Baubehörde bekommt wenn man an den öffentlichen Ausschreibungen teil nimmt, befähigt ist und die dazu nötigen Baumaschinen im Fuhrpark hat.



Baumaschinen im Tiefbau