Porenbetonsteine, Gasbetonsteine, Verarbeitung

Die Porenbetonsteine die wir beim Haus bauen verwenden nennt man eigentlich Gasbeton da bei der Aushärtung unter Dampfdruck die beigemengten Zusatzstoffe die zur verbesserten Wärmedämmung dienen winzig kleine Luftlöcher bilden. Die Preise für die Porenbetonsteine hängen von der Größe, der Dicke und der Höhe der Gasbetonsteine ab sowie der weiteren Anzahl der Löcher die zur zusätzlichen Wärmedämmung so hergestellt werden.



Porenbetonsteine, Gasbetonsteine Verarbeitung

Eine Bandsäge die wir beim Haus bauen an den Baustellen immer wieder brauchen um damit die Porenbetonsteine zu sägen.

Man benötigt an der Baustelle eine Steinsäge für die Gasbetonsteine was ein Fuchsschwanz sein kann oder eine Bandsäge wie auf dem Bild gezeigt wird da diese künstlichen Mauersteine sehr weich sind und leicht gesägt werden können. Beim Hausbau wen man viele Außenwände aus Gasbeton zu mauern hat nimmt man die Porenbetonsäge als Bandsäge und bei kleineren Mauerarbeiten wo man nicht so viele Porenbetonsteine benötigt reicht die Fuchsschwanz-Säge deren Sägeblatt etwas dicker ausgebildet ist als bei einem normalen Fuchsschwanz so wie Sie den kennen.

Des weiteren benötigt man einen Gummihammer, eine Mauerschnur, ein Lasergerät für die Höhen der Außenwand gegenüber (soll ja nicht unterschiedlich hoch gemauert sein), eine Schöpfkelle für den Kleber um die Steine beim mauern kraft-schlüssig zu verbinden, die Wasserwaage, eine Maurerkelle und den Mörtel um die erste Mauerschicht der Porenbetonsteine anzulegen.

Die erste Mauerschicht der Porenbetonsteine mauert man mit einem Wärmedämmmörtel genau eben sodass man bei den nachfolgenden Mauerschichten beim mauern der Gasbetonsteine (Porenbeton) keine Unebenheiten in den einzelnen Schichten hat. Den Dünnbettmörtel der beim Hausbau für die Porenbetonsteine verwendet wird macht man mit einem Rührgerät in einem Eimer Klumpen-frei an.

Man beachte gerade bei sehr hohen Außentemperaturen (wie heute am 02. Juli 2015 bei 36 Grad Celsius im Schatten da machen wir an der Baustelle bereits um 14 Uhr Feierabend) das man den Kleber für die Porenbetonsteine zügig verarbeiten soll da der recht schnell aushärtet (auch im Eimer).



Sandsteine und deren Verwendung beim Hausbau

Um Sandsteine, Mauerziegel oder Kalksandsteine zu sägen benötigt man beim Hausbau eine viel schwerere Bandsäge als die die wir zum kleben der Porenbetonsteine benötigen. Bei den massiveren Mauersteine haben wir beim Haus bauen eine schwere Kreissäge deren Sägeblatt im Wasserbad läuft und da braucht man aber an der Baustelle unbedingt Hebezeug wie einen Baukran. Bei genauem hinsehen erkennen Sie auf dem Bild mit der Porenbeton-Bandsäge oben eine Öse, die dient für den Lasthaken vom Baukran denn auch diese Säge ist nicht so leicht, es sind zwar Räder dran damit man die beim Anheben auf der einen Seite weg rollen kann aber ansonsten hat auch die ihr Gewicht das man nicht unterschätzen sollte.