Schnittholz Verwendung

Schnittholz Verwendung und Eigenschaften beim Hausbau und dem Möbelbau. Unsere heimischen Hölzer wie Kiefer, Fichte, Tanne, Eiche, Lärche, Buche, Ulme und Erle verwenden wir bei uns am Bau folgender Maßen:



Schnittholz Güteklassen

Schnittholz Nadelholz Eigenschaften und Verwendung

Kiefer Schnittholz Eigenschaft: Unsere Kiefer wächst oft astfrei bis zur Krone, sie ist reich an Harze mittelhart, elastisch wird aber leicht rissig. Der Vorteil der Kiefer bei der Verwendung als Schnittholz liegt in der geringen Schwindung beim austrocknen.

Kiefer Schnittholz Verwendung: Wir verwenden die Kiefer als Bauholz wenn wir zum Beispiel Freitreppen bauen wollen oder Konstruktionen mit nicht zu großen Spannweiten.

Fichte Schnittholz Eigenschaft: Die Fichte lässt sich gut verarbeiten, hat wenig Harz und ist deshalb nicht im freien zu verwenden. Ausgetrocknete Äste fallen leicht aus dem Schittholz heraus. Die Fichte hat dafür die Eigenschaft einer eher geringen Schwindung.

Fichte Schnittholz Verwendung: Wir verwenden die Fichte als Bauholz nur im trockenen oder bauen die ganz im Wasser ein. Wenn wir die Fichte ganz von Wasser umschlossen einbauen muss man wissen das sich die Tragfähigkeit bei Belastung verringert. Die Fichte wird auch oft zur Papierherstellung verwendet.

Tanne Schnittholz Eigenschaft: Die Eigenschaften der Tanne sind, das ihr Holz eher weich und elastisch ist. Weil die Tanne harzarm ist ist die nur wenig Wetter beständig. Der Vorteil bei der Tanne liegt in der leichten Verarbeitung und der geringen Schwindung.

Tanne Schnittholz Verwendung: Die Tanne als Bauholz verwenden wir fast nur im trockenen oder wie schon bei der Fichte wenn die ganz vom Wasser umschlossen ist. Man nimmt das Tannenholz beim Hausbau überwiegend für Deckenbalken, unsere Dachsparren, Dielen oder Leitungsmasten. Morgen früh geht es dann weiter mit den anderen Schnitthölzern und deren bevorzugte Verwendung beim Hausbau. Vielleicht warte ich auch erst mal bis die Seite bei der Suchmaschine im Cache ist und mache dann erst weiter.

Lärche Schnittholz Eigenschaft: Aus dem Holz der Lärche bekommt man schöne Stämme die leicht spaltbar sind. Für Bauholz ist die Lärche bestens geeignet da das Schnittholz der Lärche gegen Würmer sicher ist und man es gut polieren kann. Außerdem ist das Holz der Lärche Wetterbeständig und somit auch beim Hausbau oft verwendet.

Lärche Schnittholz Verwendung: Gerade beim Ferienhaus bauen, am Dach da kann man das Schnittholz der Lärche für Schindeln nehmen. Beim Schiffsbau kommt die Lärche oft zum Einsatz, dem Wasserbau. Im Haus baut man aus dem Schnittholz der Lärche gerne Möbel oder nimmt die für Holzdecken. Als nächstes kommen die Verwendung unserer heimischen Laubhölzer dran und wass man aus diesem Schnittholz alles machen kann.

Schnittholz Laubholz Eigenschaften und Verwendung

Wenn ich mit meiner Seite über die Verwendung vom Schnittholz fertig bin, dann können Sie Ihre für das Fertighaus benötigten Bauelemente unter Berücksichtigung der Wärmeschutzverordnung selbst planen, konstruieren und zusammen bauen, wenn Sie noch mehr Geld beim Fertighausbau sparen wollen. Wie man die Bauelemente aus Holz zum Beispiel gegen Schlagregen schützt oder wie dick man die Wände machen muss um der Wärmeverordnung und der Bauphysik in Bezug auf den Taupunkt zu genügen, das zeige ich Ihnen noch, auch anhand von ein paar Berechnungsbeispielen. Dann wollen Sie vielleicht auch noch wissen auf welche Arten man Bauholz miteinander verbinden kann und welche Nachweise man da braucht, das alles und noch viel mehr können Sie hier auch noch erfahren.



Buche Schnittholz Eigenschaft: Aus der Buche machen wir Schnittholz weil es leicht zu verarbeiten, Druckfest ist und sich nicht so leicht abnutzt. Das Schnittholz der Buche ist hart und schwer.

Buche Schnittholz Verwendung: Die Buche wird beim Schnittholz gerne für den Treppenbau verwendet. Granitstufen bei den Treppen sind je nach Ausführung bald doppelt so teuer als Trittstufen aus Buche. Die Buche verwenden wir auch gerne um Furniere herzustellen, aus der Buche fertigt man außerdem gerne Schwellen oder nimmt das Bauholz für Holzpflaster.

Erle Schnittholz Eigenschaft: Das Bauschnittholz der Erle lässt sich gut beizen, es ist weich und wird aber im Wasser sehr hart. Das Schnittholz der Erle ist zudem gut spaltbar und schwindet beim trocknen nur leicht.

Erle Schnittholz Verwendung: Die Erle nimmt man als Schnittholz für den Möbelbau. Man macht aus der Erle auch Sperrholz. Weil die Erle im Wasser sehr hart wird verwendet man das Bauholz oft beim Wasserbau oder dem Grundbau. Das wird nicht lange auf sich warten lassen bis es einer ordnet.

Eiche Schnittholz Eigenschaft: Obwohl unser Bauschnittholz der Eiche sich leicht spalten lässt und es eine mittelstarke Schwindung aufweist, so ist es doch hart, zäh und recht schwer beim Gewicht. Das Schnittholz der Eiche lässt sich gut imprägnieren.

Eiche Schnittholz Verwendung: Die Eiche nimmt man als Schnittholz zum Beispiel für Schwellen. Als Parkett ist das Schnittholz der Eiche im Nassbereich und im trockenen zu verwenden.

Ulme Schnittholz Eigenschaft: Die Ulme besitzt beim Bauschnittholz in etwa die Eigenschaften der Eiche. Zudem ist die Ulme (Rüster) wurmsicher und weist eine mittelstarke Schwindung auf. Die Ulme lässt sich nur schwer bearbeiten.

Ulme Schnittholz Verwendung: Man verwendet die Ulme als Schnittholz beim Schiffsbau für Möbel oder den Fußboden.



Fazit: Wenn wir an den Baustellen Bauholz zum schalen brauchen ist es nicht sonderlich schlimm wenn da aus den Kieferbrettern mal ein Astloch entsteht. Wir kaufen billiges Bauholz für unsere Schalungen damit unsere Bauteile bei der Kalkulation nicht zu teuer werden. Das muss man einfach abwägen welches Holz man wo am Bau braucht und wie man das am Kostengünstigsten verwendet, dazu muss man aber deren Eigenschaften kennen.