Baustoffe beim Hausbau, Preise, Begriffe, Bauphysik Eigenschaften

Baustoffe als Liste meiner Seite zum Thema Hausbau. Welche Baustoffe man nehmen kann, wie hoch die Preise sind unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und der Bauphysik.



Baustahl

Baustoffe kaufen

Gerade heute sollen die Baustoffe billig und gut sein. Wann ist ein Baustoff gut, wenn der sich gut verarbeiten lässt, so braucht man für die Bauhandwerker weniger an Löhnen zu bezahlen. Der Urbaustoff das haben die schnell erkannt, das Holz und die Erden das sind die Baustoffe die man auch zu den historischen Baustoffen zählen kann. Die Steine, man denke da an die Höhlen unserer Vorfahren und die Werkzeuge, die die daraus gemacht haben, als man lernte Steine zu behauen, darauf lief es hin, weil man seine Wohnung gegen Eindringlinge sichern wollte. Ein Haus das Massiv ist, ist schon etwas anderes als eine Behausung aus Folien, die über ein paar Stangen aus Holz gespannt wird.

Bei uns in Deutschland waren die ersten Behausungen aus Holz oder in der Erde gebaut. Erst die Römer brachten vor etwas mehr als 2000 Jahren die Baukunst aus Stein gehauen mit nach Europa. Diese Baukunst wurde dann im Mittelalter mit den Sakralen Bauwerken und den Schlössern, Herrschaftssitzen der Kaisern und Päpsten von den Römern übernommen. Denken Sie mal an die alten Ägypter, die Pyramiden, da wurden Steine aus Felsen gehauen und zu Mauern zusammengefügt das kein Blatt Papier zwischen die Mauerfuge passte und das war vor etwa 5000 Jahren. Davor baute man noch Behausungen deren Wände aus Fellen oder Flechtwerk das mit Erde bestrichen wurde. Doch diese Wände waren nicht besonders Widerstandsfähig. Somit ist der Stein zu dem wichtigsten Baustoff in unserer Zeit geworden. Und da will ich Ihnen einfach anhand der Begriffe aufzeigen welche Baustoffe es am Markt gibt, welche Baustoffe, welche Preise kosten und welche Alternativen man noch hat, um Baukosten sparen zu können, ohne dass man an der Qualität der Baustoffe Einbußen erleidet.

Wo man sich die Baustoffe besorgen kann, wenn man nicht unbedingt den Baustoffhandel bemühen will, oder wo man noch an Baustoffe ran kommen kann, wo die Baustoffpreise nicht so hoch sind.

Baustoffe wählen

Baustoffe Brandschutz: Unsere Baustoffe müssen an den Baustellen einen gewissen Brandschutz gewährleisten. Beim Bau von öffentlichen Gebäuden zum Beispiel, da verlangt man sogar öfters Zertifikate über das Brandverhalten von Baustoffen aus denen man die Bauteile herstellt. Danach wählt man die Baustoffe beim Hausbau aus unter Berücksichtigung von Preis, und den Bau physikalischen Eigenschaften. Das wird aber alles in den DIN Normen geregelt.

Baustoffe Schallschutz: Darauf kommt es in erster Linie an, auf die Eigenschaften unserer Baustoffe hinsichtlich der Bauphysik, wie schwer sind unsere Baustoffe beziehungsweise welches spezifische Gewicht haben die. Man sagt: je schwerer ein Baustoff umso bessere Eigenschaften hinsichtlich vom Schallschutz. Die Druckfestigkeit unserer Mauersteine ist wieder ein anderes Thema, die ich in der Rubrik künstliche Mauersteine weiter erläutere und Beispiele aufzeige. Muss wegen dem schnelleren Vorankommen mit den Erklärungen erst mal alles beschreiben, die Bilder füge ich nachher noch dazu.

Bauholz



Baustoffe Lastannahmen

Baustoffe Kälteschutz: Ein Thema das nicht aktueller sein kann, jetzt wo die ganze Welt aus der Atomenergie so schnell wie möglich aussteigen will. Und wie so oft spielt Deutschland da auch wieder mal die Vorreiterrolle. Was wäre denn die Welt ohne uns, es gäbe keine Autos, keine Turbinen, keine Computer und was weiß ich noch alles. Schon unsere Vorfahren wussten es die Abwärme auszunutzen, wenn auch mit Mitteln die nicht gerade dem Wohlbefinden in der Wohnstube diente, man denke daran das die Bauern oft die Ställe unter dem Wohnhaus hatten. Wir in Deutschland wollen in Zukunft einfach mehr Energie einsparen, ich mache jetzt mal das Licht aus, hehehe.

Ich dar jetzt nicht abschweifen, hier geht es um die Wärmedämmung unserer Baustoffe und wie erreicht man die? Indem man Lufteinschlüsse produziert. Das beste Beispiel sind die Hochlochziegel mit Poren oder unsere Gasbetonsteine. Da spielen aber noch mehr Faktoren eine Rolle ob man einen leichteren Baustoff verwenden kann, die Tragfähigkeit und den Schallschutz. Die Baukonstruktion, was wird gewünscht, welche Eigenschaften, man muss abwägen und die Eigenschaften der Baustoffe kennen, auch wenn es um die künstlichen Steine beim Hausbau geht. Dazu muss man das spezifische Gewicht und die chemischen sowie die physikalischen Eigenschaften kennen und zu kombinieren wissen.

Mit mehrschaligen Mauerwerken lässt sich schon viel erreichen, ist aber auch nicht ganz billig oder man bringt an seinen Außenwänden einen Vollwärmeschutz auf. Das muss man aber auch schon bei der Planung berücksichtigen.

Baustoffe lagern

Die richtige Lagerung von den Baustoffen da kann man viel Geld sparen wenn man das richtig macht. Außerdem muss man die Baustoffe so anordnen damit die schnell erreichbar sind. Eine gute Logistik an der Baustelle haben. Am besten man zeichnet sich dazu einen Baustelleneinrichtungsplan. Darin gekennzeichnet die Lagerflächen, die Anordnung unserer Hebezeuge wie den Kran. Den Erdaushub darf man zum Beispiel auch nur bis zu einer gewissen Höhe an unseren Baustellen aufschichten. Die Sicherheit am Bau wird bei uns in Deutschland sehr beachtet. Gerade als Unternehmer muss man auf die Bauvorschriften achten. Die Berufsgenossenschaften haben ein Auge darauf. Auch Erde ist ein Baustoff, den darf man an der Baustelle nicht unbegrenzt hoch lagern, auch da gibt es Vorschriften zu beachten.

Beton



Estrich

künstliche Mauersteine