Baumaschinen, Ratgeber vom Baufachmann

Baumaschinen am Bau, die man sich aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten besser mieten und welche Baumaschinen man sich kaufen sollte. Ratgeber von einem Baufachmann. Was das kostet und wie man die Baumaschinen warten und bedienen muss.

Baumaschinen kaufen

Ein Sennebogen Raupenbagger der mit einem Tieflader mit 5 Achsen und Zwillingsreifen und drei Achsen an der Zugmaschine von der Baustelle nach dem Erdbau abtransportiert wird, laut STVO mit maximal 80 Stundenkilometer.

Wichtigste Baumaschinen

Wenn ich mir jetzt vor Augen führe, wie wir die Häuser gebaut haben, da muss ich sagen, es kommt immer darauf an, wo und wie man bauen will. Davon hängt es oft ab welche Baumaschinen man beim Bau von seinem Haus braucht.

Bauen Sie ein Haus mit Erdgeschoß und Dachgeschoss, dass nur 100 - 120 qm Grundfläche hat, da brauchen Sie keinen Kran. Wenn man clever ist, dann koordiniert man so die Anlieferung der wichtigsten Baustoffe, wie Mörtel und Steine zur selben Zeit. Wenn man dann Glück hat kann der Kranfahrer vom Autokran gleich die Mörtelkübel mit auf die Decke vom Dachgeschoss hieven. So hatte das mein Lehrmeister immer gesagt.

Das ist natürlich reine Theorie und wird sich kaum so abspielen. Man braucht dann aber bei dem anderthalb geschossigen Haus trotzdem keinen Turmdrehkran. Da reicht ein Seilzug mit Motor völlig. Mehr als drei bis vier Bauarbeiter an so einem kleinen Haus, wäre eh nicht sinnvoll. Wenn die sich auskennen, dann ist Ihr Haus von März bis Dezember bezugsfertig.

Angefangen bei der abschließbaren Baubude, die brauchen Sie für Ihr Werkzeug und um sich bei Regen mal unterstellen zu können. Dann evtl. das Dixiklo nicht vergessen und das wichtigste, den Verteilerkasten für den Baustrom. Den kann man sich mieten. Das Wasser bekommt man aus dem Hydranten oder man muss sich das benötigte Wasser auf die Baustelle holen. So haben wir das manchmal machen müssen, wenn wir Ferienhäuser gebaut haben.

Wir unterscheiden bei den Baumaschinen nach Arten und Einsatz:

Gabelstapler-Kippmulde für Bauschutt die der Fahrer mechanisch auslösen muss - an einer Baustelle in Deutschland wenn man nicht so viel Platz bei einem Umbau hat.

Hebezeuge:

  • Turmdrehkrane
  • Fahrzeugkrane

Baumaschinen zur Herstellung - Verarbeitung - Beton:

  • Betonbereitung
  • Lagerung
  • Dosiereinrichtungen
  • Mischanlagen
  • Betontransport

Erdbaugeräte:

  • Bagger
  • Seilbagger
  • Hydraulikbagger

Flachbagger:

  • Planiergeräte
  • Schürfwagen
  • Schürfkübelraupe
  • Ladegeräte
  • Straßenhobel

Ramm- und Bohrgeräte:

  • Bohrgeräte
  • Rammgeräte
  • Schlitzwandgeräte
  • Straßenbaugeräte
  • Verdichtungsgeräte
  • Druckluftgeräte
  • Sonstige Geräte

Den Bauzaun haben Sie ja schon, wenn nicht, dann erfahren Sie hier was der kostet und wie lange man den Bauzaun mieten kann. Als nächstes braucht man ein paar Bohlen, Bretter und Kanthölzer.

Ein Minibagger an einer Baustelle in Deutschland, manchmal geht es nicht anders

Bagger

Wenn der Bagger oder die Raupe gut an das Baugrundstück ran fahren kann, dann kann es ja losgehen.

Wir Fachleute holen uns einen Bagger, je nachdem ob er auf unserer Baustelle wirtschaftlich ist oder nicht. Da haben wir Grundsätze zu berücksichtigen. Wir müssen den Einsatz dieser Baumaschinen kalkulieren.

Ansonsten muss man sich vielleicht mit einem Minibagger begnügen. Nur ob das wirklich wirtschaftlich ist, hängt davon ab, ob man das selbst machen kann.

Ich zeige Ihnen auch noch auf einer anderen Seite, wie viel man mit einem Bagger in welcher Zeit ausbaggern kann.

Bagger Einsatzgebiete, Anforderungen

Ein Grader oder Straßenhobel an einer Baustelle in Deutschland

Baukran

Aber auch mit den Liebherr Baukränen oder Bomag Baumaschinen kenne ich mich sehr gut aus.

Da mussten wir Baustelleneinrichtungspläne machen, wo man gleich bis zu sechs Liebherr Kräne unterschiedlicher Bauart einplanen musste.

Dann auch noch die Kalkulation dazu berechnet. Ein sehr interessantes Thema auch wenn man bedenkt, wie viel Last so ein Kran heben kann.

Und Kräne, die kann man sich auch mieten, wenn man doch mal einen braucht.

Das wichtigste ist, nach welchen Kriterien die Baukräne bei uns ausgewählt werden.

Kran Ratgeber, Anforderungen an den Baustellen und welche Auslegerlänge im Baubetrieb benötigt wird.

Minilastwagen auf einer Baustelle in Deutschland

Radlader

Die Radlader, die nimmt man normalerweise nur um lockeres Material abzufahren und auf einen LKW zu kippen. Beim Kabelbau zum Beispiel, da wird ein Radlader oft gebraucht. Den Betonmischer, den braucht man auch nicht unbedingt. Heute nehmen wir ein Rührgerät dafür und der Beton kommt aus dem Fertigbetonwerk. Wir leben ja nicht mehr in der Steinzeit.

Radlader, welche Radlader man im Straßenbau nimmt hängt davon ab wie viel Erde oder Material man bewegen muss.

Baumaschinen heute

Heute wird der Bauarbeiter immer mehr geschont. Für jeden Zweck gibt es die passende Baumaschine zu mieten oder zu kaufen. Ob sich das jedoch lohnt, eine Baumaschine gleich zu kaufen, ist bei der heutigen Auftragslage eine Frage, die über die weitere Existenz einer Baufirma entscheidend sein kann.

Da gibt es sogar Baumaschinen, wo die Männer vom Bau, keine Schaufel mehr brauchen. Da hat man überdimensionierte Staubsauger um den Bauschutt einfach weg zu saugen. Die Maurer müssen keine Steine mehr mit der Hand vermauern und in hundert Jahren erledigen diese Arbeiten eh die Bauroboter für uns.

Im Straßenbau ist es von Vorteil wenn man wendige kleinere Bagger einsetzt, da spart man Baukosten die man aber als Auftragnehmer (Baufirma) selbst kalkulieren muss um ganz sicher zu gehen das das Bauvorhaben wirtschaftlich ausgeführt wird.