Mathematik oder lernen wie man lernt

Mathematik das war bei mir in der Grundschule das Fach rechnen. Bis dahin hat mich das nur wenig interessiert weil das einfach viel zu langweilig für mich war. Das muss man sich auch mal vorstellen, wir waren damals 38 Schüler, ich saß in der letzten Bank und war auch noch der jüngste in der Klasse weil Pappa unbedingt wollte das ich so früh wie möglich eingeschult werde. Am besten wenn Papa beim Sonntagsfrühstück Rechenaufgaben stellte, das trainiert auch schon und motiviert. Beispiel: Kopfrechnen, umrechnen von einem achtel in Milliliter, gerade für Töchter die mal in der chemischen Industrie als Laborantin arbeiten wollen um gutes Geld zu verdienen, wichtig!



Rechnen lernen

Ich ertappte mich oft am träumen während des Unterrichtes, sah viel lieber aus dem Fenster auf die Felder und die Natur. Bis es in der vierten Klasse in der Grundschule darum ging herauszufinden, wer denn die Fähigkeiten besäße in ein Gymnasium zu gehen. Unser Lehrer sagte das nämlich so: wer von Euch diese Rechenaufgabe lösen kann, derjenige kann auch auf das Gymnasium gehen. Der Spruch des Lehrers riss mich aus meinen Träumen. Während meine Klassenkameraden fleißig am rechnen waren und dazu Papier und Bleistift benötigten hatte ich bereits mein Ergebnis im Kopf ausgerechnet. Natürlich habe ich mich nicht gemeldet das ich ein Ergebnis hätte. Dachte mir, das ist bestimmt nicht richtig was ich da ausgerechnet hätte. Warum sollte ausgerechnet ich, derjenige, der immer nur am Träumen ist, die Fähigkeit besitzen in ein Gymnasium über zu wechseln, ich traute mich einfach nicht meine Rechenlösung zu nennen. So bekam ein anderer Mitschüler die Lorbeeren ab. Heute weiß ich da hätte ich schon in der Grundschule viel mehr lernen müssen. Mir war aber so langweilig, die Zeit zog sich wie Gummi, ich wartete jeden Tag nur darauf endlich älter zu werden. Für Mathe habe ich nicht lernen müssen, das war einfach da. Bei Jungs ist das doch oft so, die interessieren sich eben mehr für die Naturwissenschaftlichen Fächer als die Mädchen. Mädchen die lesen und schreiben dafür viel lieber. Ich kenne da einen Vater der hat seinen beiden Töchtern beim Frühstück immer Sonntagsfragen gestellt, zum Beispiel wie viel Kubikzentimeter ist ein viertel Liter und so weiter, die eine Tochter wurde Laborantin.

Dann die Hauptschule, das gab es zu meiner Zeit keinen Lehrplan für Algebra. Unser Mathematik Lehrer der hatte uns das aber dennoch mal kurz gezeigt wie das geht.

Später als ich dann Techniker werden wollte, da habe ich in Mathematik dann fast nur noch Algebra gebraucht. Aber auch da, das was mich nicht interessierte, das ließ ich links liegen. Man braucht eben vernünftige Beispiele warum Mathematik und Algebra so wichtig ist sonst verliert man auch da das Interesse. Also, ich gehe jetzt von mir aus und das soll auch ein Anreiz an die Schulen sein wie man die Schüler auf das Leben vorbereiten kann im Zusammenhang mit Mathematik. Bei meinem Neffen ist das heute ähnlich, der verliert das Interesse weil er das alles schon kann, auch ohne das er lernen muss. Seine Mama hat ihn darauf hin testen lassen, Ergebnis ein IQ von 143 wurde festgestellt, was aber nicht heißt das so ein Mensch automatisch Physiker oder Mathematiker wird. Solche Kinder haben oft größere Probleme als man glaubt und man kann nur hoffen das die sich besinnen und einen Vernünftigen Lebensweg einschlagen. Die Förderung von Hochbegabten steckt auch in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Es gibt dafür einfach zu wenige Schulplätze.

Mathematik in der Technikerschule

Da hieß es dann von Anfang an gut aufpassen als die erste Unterrichtsstunde in Mathematik angestanden hat. Ein paar meiner Kommilitonen, die hatten einen Mathematik Vorbereitungskurs absolviert, ich wusste gar nichts davon das man den machen konnte, mir hatte man das nicht gesagt. Ich war aber nicht der einzige in der Klasse die mit dem Nullwissen in Algebra in der Technikerschule ankamen. Wir wurden in Arithmetik, Algebra und Geometrie in der Technikerschule auf das spätere Berufsleben vorbereitet. Das Lernziel bestand nicht nur darin das mathematische Wissen und können zu vermitteln, es sollte auch zum logischen Denken anregen.

Die mathematischen Lehrgebiete gliederten sich in der Technikerschule wie folgt:

Mathematik in der Technikerschule - Rechenarten und Übungen

Zahlen

  • Natürliche Zahlen - Bruchzahlen
  • Größen
  • Symbole für Zahlen

Addieren (Zusammenzählen)

  • Addieren von gleichartigen Zahlen
  • Addieren von ungleichartigen Zahlen

Subtrahieren (Abziehen)

  • Subtrahieren von gleichartigen Zahlen
  • Subtrahieren von ungleichartigen Zahlen

Addieren und Subtrahieren

  • Addieren und Subtrahieren von Zahlen mit verschiedenen Vorzeichen
  • Addieren und Subtrahieren von Zahlen

Das Rechnen mit Klammern

  • Rechnen mit Pluszeichen vor einer Klammer
  • Rechnen mit Minuszeichen vor einer Klammer
  • Klammern in Klammern

Multiplizieren (Malnehmen)

  • Multiplizieren von Produkten
  • Die Vorzeichen beim Multiplizieren
  • Multiplizieren von Summen
  • Zerlegen von Faktoren ()Ausklammern

Dividieren (Teilen)

  • Dividieren von Zahlen mit Vorzeichen
  • Der größte gemeinsame Teiler bei Zahlen
  • Das kleinste gemeinsame Vielfache von Zahlen
  • Kürzen von Brüchen
  • Erweitern von Brüchen
  • Addieren und Subtrahieren von gleichnamigen Brüchen
  • Addieren und Subtrahieren von ungleichnamigen Brüchen
  • Multiplizieren Brüchen
  • Dividieren von Brüchen
  • Dividieren von einer Zahl durch eine Summe
  • Dividieren von einer Summe durch eine Zahl
  • Dividieren von Summen



Potenzieren

  • Vorzeichen beim Potenzieren
  • Addieren und Subtrahieren von Potenzen
  • Multiplizieren von Potenzen
  • Dividieren von Potenzen
  • Potenzieren von Potenzen
  • Potenzieren von Summen
  • Zerlegen von Faktoren

Radizieren (Wurzelrechnung)

  • Radizieren von Zahlen
  • Irrationale Zahlen
  • Addieren und Subtrahieren von Wurzeln
  • Radizieren von Produkten
  • Radizieren von Quotienten (Brüchen)
  • Radizieren von Potenzen
  • Radizieren von Wurzeln

Logarithmieren

  • Logarithmengesetze
  • Rechnen mit dekadischen Logarithmen
  • Zahlenrechnen mit Hilfe von Logarithmen

Zahlen und Rechenarten

  • Zahlenarten
  • Rechenarten

Die Lehre von den Gleichungen (Algebra)

Gleichungen mit einer Variablen

  • Zahlengleichungen
  • Zahlengleichungen mit Klammern
  • Textgleichungen
  • Zahlengleichungen mit Produkten
  • Textgleichungen mit Produkten
  • Zahlengleichungen mit Brüchen
  • Textgleichungen mit Brüchen
  • Zahlengleichungen mit Potenzen

Proportionen (Verhältnisgleichungen)

Gleichungen mit mehreren Variablen

  • Zahlengleichungen mit mehreren Variablen
  • Textgleichungen mit mehreren Variablen

Einführung in die Funktionslehre

  • Zahlentafeln und Schaubilder
  • Graphische Darstellung von Funktionen
  • Deutung empirischer Funktionen
  • Graphische Darstellung von linearen Funktionen
  • Graphische Lösung von linearen Gleichungen mit einer Variablen
  • Graphische Lösung von linearen Gleichungen mit zwei Variablen
  • Graphische Darstellung von Potenzfunktionen
  • Graphische Darstellung von Parabeln
  • Graphische Darstellung von Hyperbeln
  • Graphische Darstellung von Wurzelfunktionen
  • Graphische Darstellung von Expotentialfunktionen
  • Graphische Darstellung von logarithmischen Funktionen

Wurzelgleichungen

Gleichungen II. Grades mit einer Variablen

  • Zahlengleichungen II. Grades mit einer Variablen
  • Graphische Lösung von Zahlengleichungen II. Grades mit einer Variablen
  • Textgleichungen II. Grades mit einer Variablen

Gleichungen II. Grades mit zwei Variablen

Expotentialgleichungen

Arten der Gleichungen

Reihenlehre

Arithmetische Reihe

Geometrische Reihe

Unendliche Geometrische Reihe

Zinseszins und Rentenrechnung

Komplexe Zahlen

  • Imaginäre Zahlen
  • Komplexe Zahlen
  • Rechnen mit komplexen Zahlen

Nomographie

  • Leitern von Funktionen
  • Doppelleitern
  • Funktionsnetze
  • Netztafeln
  • Leitertafeln

Das alles sind die Lernziele in der Mathematik für Techniker - Fachrichtung Hochbau. Im Moment (03.11.2011) habe ich solche Rückenschmerzen, mir tut die ganze Rechte Seite weh, muss aufpassen wie ich mich bewege. Das kommt alles davon weil ich viel zu lange am Computer arbeite. Andere machen es sich leichter, die kopieren einfach was die gebrauchen können auf anderen Seiten im WWW, so wie der meinen, ab.